Mission / Challenge / Quest

Nicht alle Amis sind doof 😉

“This means laying out a vision of the world that competes directly with today’s vision, one that resonates with the majority of people on the planet because it is true: that we are not apart from nature but of it… This is a vision of the future that goes beyond just surviving or enduring climate change, beyond ‘mitigating’ and ‘adapting’ to it… It is a vision in which we collectively use the crisis to leap somewhere that seems, frankly, better than where we are right now.”

-Naomi Klein

src: https://newalchemists.net/2015/06/25/climate-change/

What Others Say, 1972-present

Actually it is not hard to recycle human manure… it is simply a matter of „let it sit“ and let the bacteria and time and if possible temperature do it’s work.

So depending on temperature – it takes 1-3 years for human „shit“ to break down all pathogens. So if you want to be save simply store it away for 3 years and you can put it on top of your garden.

„An island of optimism in the usually gloomy sea of future thought.”

“Their practical advice is more relevant than ever, and their prophecies of what would happen if the road to sustainability was not taken are looking more prescient by the day.”

„21st century pioneers…“  

“The New Alchemists were famous for the depth of research efforts placed in their projects.”

“My favorite biological hackers …”

„A path by which the world might find a way out of its interrelated problems of energy, food, and environmental degradation.”

“A rich vein of eco-tech information…“

“A Cape Cod think tank …”

Free eBook about how to grow your own fish 🙂 download here: https://newalchemists.files.wordpress.com/2015/01/solar-aquaculture-primer-by-eab1.pdf

 

backup mirror: eBook_The_New_Alchimists_Fish_Pond_solar-aquaculture-primer-by-eab1.pdf

another EBook on GreenHouse Management: The_New_Alchimists_notes-on-greenhouse-agr-management-qtly-4-p3-10.pdf

 

Change or be (forced to be) Changed

1. vegetarier & plastik müll vermeiden

2. möchte sich selbst versorgen können und macht das auch ohne murren.

3. gewisses mas an Bewusststein & sozialer kompetenz, Falls nicht vorhanden, Wege aufzeigen. (Achtsamkeits-Meditation, Fred von Allmen)

viele Menschen wollen sich und ihren Lebensstil nur ungern ändern, wollen sich ihren Herausforderungen nicht stellen. Aber alles andere bringt uns in unserer Entwicklung nicht weiter.

Eine Gemeinschaft wird nur dann gut und läuft „von selbst“ wenn jeder Einsatz und Engagement zeigt. Nicht wenn man sich hinterm Kühlschrank versteckt.

Jeder kann irgendwas. Jeder kann sich mit irgendeiner Tätigkeit engagieren/einbringen. Möglichkeiten aufzeigen (Strichliste, AltCoopSys) und einfordern.

One of the major problems is… eines der größten Probleme ist (nach wie vor) Wohin mit der Sch…

Nach dem Motto: Es GIBT eigentlich keine Abfälle NUR Rohstoffe, mit denen man natürlich (im Falle von Giftig oder Ansteckend) entsprechend vorsichtig umgehen muss.

Besser natürlich: Es fallen erst gar keine Giftigen oder ansteckenden Abfälle an, weil man Plastik-Verpackungen vermeidet und einfach gesund bleibt 🙂

Es gibt diverse interessante Videos Online.

Die einfachste Form: Ein Bucket = Eimer

Um ehrlich zu sagen… funktioniert das ganz gut.

Ich habe im Schrebergarten z.B. 2x Eimer mit Erde und Gras gefüllt (einfach oberste Schicht vom Boden).

Man muss halt mindestens alle 3 Tage „leeren“ was so viel heißt wie unter die Erde bringen.

Nach spätenstens 2-3 Jahren (meiner Meinung nach schon nach einem Jahr) sollten alle Keime deaktiviert sein. Komplett aufgelöst hat sich das „Material“ nach einem Jahr nach dieser Methode leider noch nicht.

Advanced Bucketeering = Eimer

Scientific / Wissenschaftlicher Ansatz

Ingenieure ohne Grenzen

unter anderem von studierten Ingenieuren die sich mit der Thematik beschäftigt haben.

ÜÜÜÜBRIGENS: In der DDR war es „normal“ sein eigenes Abwasser zu recyceln.

Viele Häuser hatte KEINEN Anschluss an eine Zentrale Wasserver/entsorung und behalfen sich mit eigenen (!) Kläranlagen, was soviel heißt wie „lasse Abwasser Durch Beet1… Beet2…. Beet3 laufen und Du kannst es wenigstens als Gieswasser noch verwenden.“

frisches, sauberes Wasser

… das wäre dann eigentlich die erste Challenge, noch vor der Toiletten-Challenge 😀